Qualifiziertes arbeitsrechtliches Regelungswerk

Betriebliche Altersvorsorge ist ein komplexes Thema. Sie muss in einem qualifizierten arbeitsrechtlichen Regelungswerk ausgestaltet werden – in einer Versorgungsordnung, die um weitere Unterlagen zu ergänzen ist.

Und da liegt das Problem

Das Betriebsrentengesetz regelt lediglich die Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersvorsorge. 

Die Ausgestaltung muss in einer Versorgungsordnung vorgenommen und arbeitsrechtlich geregelt und umgesetzt werden. Und dafür fehlen den Einrichtungsträgern oft die erforderlichen Informationen.

So können einfache handwerkliche Fehler schnell zur Falle werden. Durch das generelle Haftungsrisiko können auf diese Weise arbeitsrechtliche und wirtschaftliche Risiken für den Einrichtungsträger entstehen. 

Fehlende oder unzureichende Versorgungsordnungen führen zu mangelnder Transparenz und können zu Versorgungsrisiken bei den Beschäftigten führen.