Zwei Säulen des Alterssicherungssystems

Die gesetzliche Rente ist der sozialversicherungsrechtliche Teil und als erste Säule der Alterssicherung die wichtigste Quelle des Alterseinkommens der Beschäftigten. Hinzu kommt die betriebliche Altersvorsorge als arbeitsrechtlicher Teil und zweite Säule der Alterssicherung. 

Beide Säulen zusammen bilden für die Beschäftigten – also für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer – das Alterssicherungssystem. Dieses kollektivrechtliche Zwei-Säulen-System hat Lohnersatzfunktion und dient der Sicherung des Lebensstandards im Alter.

Plus private Vorsorge

Die private Vorsorge bietet im Gegensatz zum gesetzlich und arbeitsrechtlich geregelten kollektivrechtlichen Zwei-Säulen-System eine zusätzliche Sicherung, die individuell verantwortet wird und damit nicht Teil des regulierten Alterssicherungssystems ist.

Konsequenz

Die Beschäftigten sind auf das Zwei-Säulen-System der Alterssicherung angewiesen, wenn erhebliche Einbußen ihres Versorgungsniveaus bis hin zur Altersarmut vermieden werden sollen.