Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Willkommen beim Unterstützungs- und Vorsorgewerk für den Dienstleistungsbereich e.V.

Der Verein  mit Sitz in Stuttgart ist eine von Mitgliedern getragene Organisation. Wir nehmen Stellung zu sozialpolitischen Fragen, insbesondere der Alterssicherung und Vorsorge, nehmen als Sachverständige an Tagungen von Unternehmen, Gewerkschaften und Fachverbänden teil und erarbeiten und pflegen arbeitsrechtliche Regelungswerke für die betriebliche Altersvorsorge.

Wir richten betriebliche und überbetriebliche Versorgungswerke gemeinsam mit den Betriebsparteien ein und begleiten deren betriebliche Umsetzung. Dabei stützen wir uns auf langjährige Erfahrung und praxisbewährte Konzepte.

Mit der rückgedeckten u.di Unterstützungskasse e. V. bieten wir für den Durchführungsweg „Unterstützungskasse“ einen sicheren Weg für Trägerunternehmen und Arbeitnehmer zum Aufbau der betrieblichen Altersversorgung.

u.di e. V. ist ein im Rechtsdienstleistungsregister eingetragener und zugelassener Rentenberater; AG Stuttgart, RD 3712-191


Aktuelle Themen:

Blank Florian
Florian Blank

Die betriebliche Altersversorgung ist Gegenstand politischer Reformvorschläge. Auch in den Tarifauseinandersetzungen im öentlichen Dienst 2015 war sie ein Streitpunkt. Die Weiter entwicklung der bAV konfrontiert Gewerkschaften mit einigen schwierigen Fragen. Eines der bisher noch unerledigten Vorhaben der Großen Koalition ist die Weiterentwicklung der  ....

pdfWeiterlesen1.19 MB

u di Allgemein klDie Kurzinformation zum Download.

pdfPDF1.01 MB

Tagungen und Seminare

Am 7.7.2017 hat der Bundesrat das Betriebsrentenstärkungsgesetz verabschiedet. Es wird zum 1.1.2018 in Kraft treten. Damit hat der Gesetzgeber seine Vorstellungen zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung auf den Weg gebracht. Mit dem Gesetz werden 15 arbeits-, sozialversicherungs-, steuerliche und aufsichtsrechtliche Gesetze und Verordnungen geändert – eine komplexe Materie, die für Interessenvertretungen von essentiellem Interesse sein wird.

Weiterlesen ...

Vorteilsregelungen

Die Diskussion um das „Für und Wider“ von Vorteilsregelungen hat nach unserer Auffassung mehrere Aspekte zu berücksichtigen. Zunächst ist die Frage zu klären, ob Vorteilsregelungen tatsächlich die Zufriedenheit unserer Mitglieder steigern und die Motivation zu gewerkschaftlicher Aktivität verbessern können. Immerhin könnte eingewandt werden, dass der gleiche Effekt auch

Weiterlesen ...
So machen es die Dänen

Wohnen und Arbeiten im Nachbarland begründet Ansprüche auf auskömmliche Renten. Weit draußen vor den Toren der dänischen Hauptstadt, rund vierzig Kilometer nördlich von Kopenhagens Zentrum residiert im 32.000-Einwohner-Städtchen Hillerød ein Gigant der dänischen Sozialversicherung: die ATP-Gruppe.

Weiterlesen ...
Fachworkshop über das niederländische Alterssicherungssystem

In einem weiteren Schritt der Zusammenarbeit zwischen ver.di (Bereich Sozialpolitik) und u.di wurde der Fachworkshop gemeinsam vorbereitet und am Mo.,19.12.2016 in der ver.di Bundesverwaltung durchgeführt. Ausgewählt wurden die Niederlande (NL) deshalb, weil dort innerhalb des Alterssicherungssystems die Betriebsrente die Hauptrolle spielt und Erfahrungen für das hiesige Vorhaben eines...

Weiterlesen ...